Cookie-Hinweis
Unsere Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Des Weiteren ermöglichen Cookies unseren Systemen, Ihren Browser zu erkennen und Ihnen Services anzubieten. Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten.
x

FairTradeCenter GmbH - Vielfalt & Fairness im fairen Handel         |         Fragen? Telefon: +49 4331 95 88 050 Mail: office@fairtradecenter.info

Manjeen

Das Logo von Manjeen Handicrafts zeigt ein grünes Blatt und steht symbolisch für Hoffnung und Wachstum von kleinen Handwerksgruppen. Leiterin der Organisation ist Miss Jaishree, die ihre Kompetenz durch eine zehnjährige Mitarbeit bei TARAProject in Delhi erlangte. Schon lange im und für den Fairen Handel engagiert, gründete Miss Jaishree im Herbst 2000 das Projekt Manjeen in Neu-Delhi und suchte den Kontakt zu Fairhandelsorganisationen im Ausland. Selbst aus ärmlichen Verhältnissen stammend, kämpft die Unternehmerin gegen die Missstände und die bürokratischen Hürden ihrer Heimat, die mittellosen Menschen den Zugang zu einem selbstbestimmten Leben zusätzlich erschweren. Sie möchte das jungen Frauen weitergeben, was sie selbst erlebt hat: eine weitgehende Veränderung ihrer Lebenssituation hin zu einem selbstbestimmten, unabhängigen Leben.

Das Büro und der Musterraum von Manjeen sind in einem der ärmsten Stadtteile Neu-Delhis auf engstem Raum untergebracht. Die  Organisation arbeitet mit derzeit neun Handwerksgruppen zusammen, die in Neu-Delhi sowie in den Bundesstaaten Uttar Pradesh und Rajasthan verteilt sind. Je nach Auftragslage arbeiten neben den fest Beschäftigten zusätzliche Mitarbeiter in der Qualitätskontrolle und Verpackung.

Die Beschäftigten stammen ausschließlich aus armen Verhältnissen und lebten vor Aufnahme ihrer Arbeit überwiegend in Slums, wo große Probleme mit der Strom- und Wasserversorgung existieren. Ein geregeltes Einkommen und die Weiterbezahlung der Löhne auch bei schwacher Auftragslage sichern den ArbeiterInnen eine verbesserte Existenzgrundlage. Die meisten Produzentenfamilien haben viele Kinder, bisher wurde häufig nur den Jungen der Zugang zur Schulbildung ermöglicht. Eines der großen Ziele von Manjeen ist es, den Familien die Notwendigkeit schulischer Bildung auch für Mädchen aufzuzeigen. Darüber hinaus strebt die Organisation die Bereitstellung einer Lebens- und Krankenversicherung sowie eigene Bildungsangebote für die Kinder an.

Das Produktsortiment von Manjeen reicht von Holz- und Keramikwaren bis hin zu einer eigenständigen Produktion von Glas-Modeschmuck, die unter Leitung und Aufsicht von Frau Jaishree steht, die selbst Designerin und Schmuckproduzentin ist. Gemeinsam mit einer kleinen Gruppe von Frauen fertigt sie in den Arbeitsräumen in Delhi Schmuckwaren, überwiegend aus Altglas, die in kleineren Mengen vorproduziert und gelagert werden. Für größere Aufträge kooperiert Miss Jaishree mit einer Frauengruppe, die 95 km nördlich von Delhi lebt und arbeitet. Ein Teil des Schmucks kann lokal vermarktet werden, das meiste ist für den Export bestimmt. Die Organisation investiert viel in die Produktentwicklung und in ein zeitgemäßes Produktdesign
– Voraussetzungen, welche die langfristige Zusammenarbeit und die Vermarktung an
ausländische Firmen überhaupt erst möglich machen.

Herst.: Manjeen
Land: Indien
Projektcode: 106


Handelspartner Informationen als PDF
Seite 1 von 2
Artikel 1 - 100 von 129

Mit kostenlosen JTL-Plugins von CMO.de